zurück

Das Los verarmter alter Menschen verschlimmert durch Isolation!

Aufgrund fehlender natürlicher Resourcen ist Weißrußland in seiner Energieversorgung total von Rußland abhängig. Ausbleibende Kredite aus dem Westen haben die Wirtschaftskrise des Landes verschlimmert. Im Gegensatz zu früheren Zeiten verlangt Rußland Devisen für Öl- und Gaslieferungen von seinen Nachbarländern. Die Folge ist, daß es Engpässe in der Energieversorgung gibt. Arme können die verteuerten Heizkosten nicht aufbringen. Die Leidtragenden sind wiederum die sozial Schwachen, zumal eine galoppierende Inflation den Geldwert zunehmend verfallen läßt. Schon im Sommer hatte sich die Wirtschaftskrise im Lande merklich verschlechtert. Die Härte des Winters hat die Notlage besonders für alte Menschen und Hilfsbedürftige verschärft: Deshalb ist wirksame Hilfe für die Ärmsten der Armen bitter notwendig! Alleingelassene Alte, die in bitterer Winterskälte bei schlechter Ernährung zu überleben versuchen, sind diejenigen, die am meisten Not leiden.

HILFE FÜR EINSAME ALTE

Der Internationale Hilfsfonds ruft deshalb zur Solidarität für die Ärmsten auf, da sie von ihrem Heimatland keine Hilfe erwarten können. Selbst der Repräsentant des Internationalen Hilfsfonds in Weißrußland, Prof. Youri Rodionov, der viel Armut und Not seines Landes aus nächster Nähe kennt, kam erschüttert von einer Visite in Berezino zurück, wo er die Ärmsten der Armen besucht hatte.Prof. Rodionov berichtet unter anderem auch von einer Gruppe von 16 Personen, die zwischen 65 und 80 Jahre alt sind. Die Pensionen dieser Rentner bewegen sich zwischen umgerechnet 8 und 10 EUR pro Monat. Herr Rodionov führt in seinem Schreiben weiter aus:

"Die Lebensumstände der einsamen Alten waren für mich ein gewaltiger Schock, der selbst aus meinen Photos nur annähernd nachempfunden werden kann, so groß ist die Notlage vieler alter Menschen in dieser Kleinstadt."

Die Stadt Berezino zählt ungefähr 200 dieser alten isolierten Menschen, deren wirtschaftliche Not sie ins soziale Abseits befördert hat. Aber schlimmer noch als die allgegenwärtige wirtschaftliche und soziale Not wirkt sich ihre Einsamkeit aus, an der die Alleingelassenen täglich leiden. Um die Hilfsaktion des IH wirkungsvoll zu gestalten, hat IH-Repräsentant Prof. Rodionov den Bürgermeister der Stadt Berezino um Mithilfe gebeten, unbürokratische Amtshilfe zu leisten. Der Bürgermeister zeigte sich von der IH-Hilfe-Initiative für die Ärmsten seiner Stadt sehr angetan und hat zugesagt, die humanitäre Hilfsaktion administrativ zu stützen. Somit sind die Voraussetzungen gegeben für eine erfolgreiche IH-Hilfsaktion.

 


zurück